Niederlage beim Tabellenzweiten für wE-Jugend

Beim Tabellenzweiten und hohen Favoriten der SKG Roßdorf trat die weibliche E-Jugend am Samstag an. Die Kreisstädterinnen starteten motiviert und mit Biss in die Partie und zeigten vor allem in der Abwehr eine Leistungssteigerung gegenüber des letzten Spiels. Laura Dambier und Asmin Yetgin brachten sich hier neben Lara Mitsch und Helin Dönmez beherzt ein. Große Teile der gegnerischen Mannschaft spielen bereits regelmäßig in der D-Jugend, was nicht zuletzt an den sicheren Pässen und den gelungenen Abschlüssen zu sehen war. Allerdings konnte Torhüterin Merle Hechler auch wieder mit einer guten Leistung einige Würfe wegnehmen.  Leider zeigte sich die Spielerfahrung aber auch in der sehr körperbetonten Abwehr, die den Spielfluss der HC VfL-Mädels immer wieder schnell unterband. Dadurch gelang kein Zug zum Tor und die nötigen Treffer im Angriff blieben aus, sodass die Mannschaft zur Pause mit 14:5 zurücklag.

Im  Modus 6 gegen 6 in der zweiten Spielhälfte tat sich Heppenheim zwar weiterhin schwer und wurde oft in seinen Angriffsaktionen unterbunden. Hier wäre ein klareres Durchgreifen der Unparteiischen hilfreich gewesen, aber die gegnerische Mannschaft reagierte auch und stellte nach einer Auszeit etwas um, spielte zweitweise sogar nur mit 5 Feldspielerinnen. Im Angriff mühte sich Heppenheim immer wieder mit der SKG-Abwehr oder scheiterte an der starken gegnerischen Torhüterin. Die beiden Hauptwerferinnen Martha Müller und Helin Dönmez mühten sich nach allen Kräften und wurden dabei von Sofia Deaconu und Yagmur Dapar gut unterstützt, wobei nur Letztere auch traf. Die Liste der Torschützinnen zu erweitern bleibt das weitere große Ziel des Teams. Immerhin gelang es dem Team des HC VfL den zweiten Durchgang recht ausgeglichen zu gestalten und neben acht eigenen Toren nur acht  Treffer der Gegnerinnen zuzulassen. Anteil daran hatten auch Lea Finn, Sudem Cosgun und Hannah Korell, die ihre Gegenspielerinnen gut kontrollierten. Am Ende siegte die SKG allerdings verdient mit einem klaren 22:13.

Am kommenden Samstag erwartet das Team zum Saisonabschluss die bisher ungeschlagene Mannschaft des TV Büttelborn. Hier wird es darum gehen noch einmal alle Spielerinnen zum Einsatz zu bringen und die aufregende Rückrunde als Aufsteiger in die Bezirksliga A mit einem guten Gefühl zu beenden. Die Mannschaft hat bis zum jetzigen Zeitpunkt eine tolle Entwicklung gezeigt und wir dürfen gespannt sein, wie sich die kommende E- und D-Jugend weiterentwickeln.

Für den HC VfL spielten: Merle Hechler (Tor), Lara Mitsch, Sofia Deaconu, Sudem Cosgun, Martha Müller (7), Yagmur Dapar (1), Lea Finn, Laura Dambier, Helin Dönmez (5), Asmin Yetgin, Hannah Korell

HC VfL Suche