Weibliche C-Jugend weiter mit weißer Weste

Weibliche C-Jugend weiter mit weißer Weste

Im vierten Saisonspiel schaffte die weibliche C-Jugend in heimischer Halle erneut einen ungefährdeten 33:25-Sieg gegen die JSG Mörfelden-Walldorf und steht damit weiterhin verlustpunktfrei und punktgleich mit der HSG Dornheim/Groß-Gerau an der Spitze der Bezirksoberliga.

Die HC VfL-Mädels begannen nervös und bis zum 4:4 konnte sich kein Team absetzen. Im weiteren Verlauf hatten die Gäste der HSG mehr Wurfglück und erhöhten auf 4:7. Die Heppenheimer Trainerinnen nahmen die Auszeit und in der Folge  kam Heppenheim u.a. mit zwei verwandelten Siebenmetern zum 8:8-Ausgleich. Nun blieb die Partie bis zum 13:13 ausgeglichen und leider zeigten sich in dieser Phase häufig Lücken in der Abwehr, die die Gegnerinnen geschickt nutzten.  Gegen Ende der ersten Hälfte übernahm dann vor allem Katharina Hörl Verantwortung und ging mehrfach in 1:1-Situationen, sodass unsere Mädels mit einer 16:13-Führung in die Pause gingen.

Nach der Pause fanden die Gäste zunächst besser ins Spiel und konnten zum 16:16 bzw. 17:17 ausgleichen. Doch dann drehten die HC VfL-Mädels auf und kamen über Tempogegenstöße und gezielte Einzelaktionen im Angriff zu einfachen Treffern, sodass sie in Führung gingen und diese weiter über 23:18, 28:22 und 30:24 ausbauten. Am Ende stand dann der verdiente 33:25-Sieg.

Es spielten: Monja Fellmann (Tor), Luna Baumgarten (6), Elisabeth Marx (12/2), Emelie Schmitt(4), Anni Hennes, Meike Wobbe, Jette Daseking (1), Aiyana Dörsam (2), Inga Döding, Lia Oster, Katharina Hörl (7)

Die kommenden beiden Spiele sind richtungsweisend für das Team, denn am kommenden Sonntag tritt die Mannschaft zunächst auswärts beim Tabellendritten der TuS Griesheim an. Am darauffolgenden Sonntag 4.11. erwarten die Mädels dann um 12 Uhr die HSG Dornheim/Groß-Gerau zum „Spitzenspiel“ in heimischer Halle und hoffen dabei auf lautstarke Unterstützung.

HC VfL Suche