Weibliche C-Jugend mit 180°-Wende zum zweiten Heimspielsieg

Weibliche C-Jugend mit 180°-Wende zum zweiten Heimspielsieg

Nach 5-wöchiger Spielpause konnte die wC am vergangenen Sonntag zwei weitere Punkte auf ihrem Punktekonto verbuchen und steht damit vorerst an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga. 

Die Mannschaft um Sibylle Droll und Anna-Lena Dluzak erwischte einen guten Start ins Spiel gegen die HSG Fürth/Krumbach und trat bereits ab der ersten Minute sichtbar sicherer und selbstbewusster auf als noch zum ersten Heimspielsieg. In der ersten Phase des Spiels überzeugten die HC-VfL Mädels vor allem durch Tempohandball und schnelle Zusammenspiele. So zogen sie nach dem 3:3 in der vierten Minute auf 9:3 in vier weiteren davon. Ballverluste und Fehlwürfe der gegnerischen Mannschaft wurden prompt durch Tempogegenstöße bestraft und Tore der HSG-Mädels durch “schnelle Mitten” sanktioniert. Immer wieder fand der HC VfL den sicheren Abschluss und führt so nach 25 Minuten bereits 17:7.

Auch der Start in die zweite Halbzeit verlief reibungslos und die Torlaune der HC VfL-Mädels fand keinen Abriss. Schön ausgespielte 1:1-Situationen ließen vor allem Aiyana Dörsam und Mia Löffler reihenweise zu vermeintlich einfachen Toren kommen, während Inga Döding ihren Raum am Kreis effektiv zu nutzen wusste. In der Abwehr ließen unterdessen ins Besondere Luna Baumgarten und Julia Neher ihren Gegenspielerinnen kaum Raum zum Abschluss. 

Insgesamt zeigte die Mannschaft sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine tolle Kollektivleistung, die die Zuschauer und die Trainerinnen im Vergleich zum ersten Saisonspiel eine 180°-Wendung in ihrer Mannschaft sehen ließ und einen ungefährdeten 31:16-Sieg ermöglichte.

Die nächsten beiden Punkte möchte die Mannschaft am kommenden Samstag (26.10.) um 12:15 Uhr in Darmstadt holen. 

Es spielten: Monja Fellmann (Tor), Aiyana Dörsam (10/1), Mia Löffler (8), Inga Döding (8), Luna Baumgarten (3), Lia Oster (2), Emily Fronia und Julia Neher

 

HC VfL Suche