Manuel Kasper ist der Mann des Abends

17 Tore beim Heppenheimer 35:28-Heimsieg über die MSG Bauschheim

Einen überzeugenden Heimsieg feierte gestern Abend der HC VfL Heppenheim. Der Handball-Bezirksoberligist gewann die MSG Bauschheim/Rüsselsheim/Königstädten mit 35:28 (16:17).

Ein Blick auf die nackten Zahlen genügt, um den „Mann des Abends“ in Reihen der Heppenheimer zu küren. Mit 17 Treffern erzielte Manuel Kasper knapp die Hälfte der Tore seines HC VfL, was sowohl den Vorsitzenden Thomas Vrba als auch Trainer Timo Leister begeisterte. „Das war schon überragend, was Manuel geleistet hat“, lobte Vrba.

Dem schloss sich Leister an, ohne aber die Mannschaftsleistung zu vergessen: „Natürlich war er heute der herausragende Spieler. Allerdings wurde er auch perfekt freigespielt“, betonte Leister, der in der ersten Halbzeit zunächst eine noch nicht ganz so überzeugende Vorstellung seiner Mannschaft sah.

Ausgeglichen verlief der erste Durchgang. „Wir hatten in dieser Phase Probleme in der Abwehr. Vorne lief es schon ganz ordentlich, 17 Gegentreffer in einer Halbzeit sind aber deutlich zu viel“, kritisierte der Vrba. Die deutlichen Worte von Trainer Leister in der Pause nahmen sich die Spieler offensichtlich zu Herzen. Konzentrierter in der Abwehr, aber genauso zielstrebig in der Offensive gingen die Heppenheimer nun zur Sache. So setzte sich der HC VfL bis zur 48. Minute auf 28:23 ab.

Neben Manuel Kasper gebührte Leisters Lob auch Leon Schütz, der zwei Treffer erzielte und Selbstvertrauen tankte.

HC VfL-Tore: Kasper (17/7), Hafner, Heß, Walz (je 3), Schmitt, Leon Schütz (je 2), Jonas Schütz, Ruff, Werle, Geiling, Schneider (je 1).

Quelle: Echo Online 

HC VfL Suche